WPK Robotik

+ spezielle mathematische Themen

Lehrkräfte

Frau Eileck
N.N.

Gut zu wissen: Der Kurs Robotik läuft jedes Jahr.
Da es ein Wahlpflichtkurs ist, dürfen die Schülerinnen und Schüler ihn selbst anwählen. Manchmal wählen mehr Lernende diesen Kurs an als es Plätze gibt, dann müssen sie ein Jahr warten und werden im darauffolgenden Jahr berücksichtigt.

Bauen und programmieren

Im Wahlpflichtunterricht Robotik bauen und programmieren die Schülerinnen und Schüler einen Roboter, der eigenständig ein 3D-Lybyrinth durchfährt. Dazu muss der Roboter seine Umgebung mittels Sensoren wahrnehmen können. Wir arbeiten mit dem Lichtsensor, dem Drucksensor und dem Ultraschallsensor. Der Lichtsensor kann z.B. zwischen hell und dunkel unterscheiden.  Der Ultraschallsensor misst  Entfernungen, damit „sieht“ der Roboter Gegenstände und Hindernisse und kann diesen ausweichen.

In Verbindung mit dem programmierbaren Baustein NXT- das Gehirn – kann unser Roboter Lichtintensitäten und Abstände messen und der 32-Bit-Mikroprozessor ermöglicht ein schnelles Reagieren auf äußere Signale.

Nach einem halben Jahr haben sich alle Schülerinnen und Schüler mit den grundlegenden Programmierbefehlen vertraut gemacht und alle Voraussetzungen sind geschaffen, ein eigenständiges Projekt zu planen. Ideen in die Realität umgesetzt zu bekommen und mit einer Programmiersprache Steuerungs- und Regelungsmechanismen zu formulieren, sind oftmals eine große Herausforderung, aber auch Irrwege sind erlaubt.

Nachwuchswettbewerb – RoboCup Junior

In einer kleinen Gruppe von Schülern brach regelmäßig ein Forscher- und Entwicklungsfieber aus. Sie verbesserten den Bau ihres Roboters, änderten und erweiterten ihre Programme über den Unterricht hinaus, um an dem einmal jährlich stattfindenden internationalen Nachwuchswettbewerb – dem RoboCup Junior teilnehmen zu können. An  zwei Tagen trafen sie auf 23 weitere Mannschaften aus dem Raum Hamburg und Niedersachsen und hier galt es, die Fertigkeiten und Fähigkeiten des eigenen Roboters mit denen der anderen zu messen.

Bei diesem Turnier musste der Roboter anspruchsvolle Wege mit Hindernissen bewältigen. Dazu konnte er sich  im Wesentlichen an einer  schwarzen Linie orientieren, die über mehrere auf- und absteigende Rampen führte. Hindernisse zwangen den Roboter mehrmals den Parcours zu verlassen, um diesen dann eigenständig wiederzufinden. Eine besondere Herausforderung für alle Teilnehmer und deren Roboter stellte ein Raum am Ende des Parcours dar, in dem Kugeln aufzufinden und  einzusammeln waren.

Während des zweitägigen Wettbewerbs konnten die Schüler ihren Roboter an die aktuellen Gegebenheiten des Parcours vor Ort anpassen, was bedeutete, zwei anspruchsvolle Tage, die voll und ganz dem Roboter gewidmet waren.

Back to top

Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen zu You-Tube ändern:

Wir haben Videoaufnahmen unser Feste und Konzerte auf YouTube gehostet und hier auf unserer Website eingebettet. Gemäß der Datenschutzrichtlinien müssen Sie vor dem Schauen der Videos aktiv der Nutzung von YouTube zustimmen. Erst dann können die Video direkt auf unserer Website abgespielt werden.

Klicken Sie hier, um Videoeinbettungen zu aktivieren/deaktivieren.
 
Neben YouTube werden hier sonst nur zwei essenzielle Cookies eingesetzt. Der 'resolution'-Cookie merkt sich die Bildschirmgröße und unterstützt so die richtige Ausgabegröße für diverse Endgeräte. Der zweite 'eut-privacy-consent'-Cookie merkt sich, ob Sie Ihr Einverständnis zur Cookieverwendung gegeben haben, damit Sie nicht mit jedem Seitenbesuch erneut Ihr Einverständnis erklären müssen. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr zur Verwendung von Cookies und der Nutzung von YouTube.
Unsere Website verwendet Cookies nur sparsam. Um YouTube-Videos auf unserer Website anschauen zu können, müssen Sie zusätzlich aktiv einwilligen.