Förder- und Forderprogramme

Lions-Quest

SH i B

Lerntraining

Lerncoaching

Frühförderung

LRS

Drehtürmodell

Lions-Quest

Das Lebens­kompetenz­programm für junge Menschen

Erwachsen werden

Erwachsen handeln

Zunkunft in Vielfalt

Dieses Programm ist ein Vorsorge-Programm, das helfen möchte, Schüler/innen im Alter von 10-15 Jahren auf die selbstständige Bewältigung der vor ihnen liegenden Aufgaben in ihrer wichtigen Lebensphase vorzubereiten und ihre Sozialkompetenz zu stärken.

Dabei stehen im Mittelpunkt die Grundwerte

  • Toleranz und Achtung anderen Menschen gegenüber praktizieren
  • Verantwortung für sich und andere übernehmen
  • Engagement für sich und andere zeigen

In den neuen 5. Klassen arbeiten wir mit diesem Programm. Eine Unterrichtsstunde in der Woche ist dafür im Plan vorgesehen. Nähere Informationen zu „Erwachsen werden“ gibt es im Internet unter www.lions-quest.de und www.lions-hilfswerk.de.

SHiB-Projekt

Das Lessing-Gymnasium ist SHiB-Schule.

Im Juni 2015 ist das Lessing-Gymnasium für seine überzeugenden Wege des Förderns und Forderns mit dem Zertifikat SHiB-Schule (Schleswig-Holstein inklusive Begabtenförderung) ausgezeichnet worden.

Unser gemeinsames Ziel ist es,  neue Pfade zu ergründen, die uns helfen, die Stärken und Potenziale unserer Schülerinnen und Schüler zu erkennen und in einer angemessenen Lernumgebung zu fördern und wertzuschätzen.

Viele Fachschaften zeigten in der dreijährigen Projektphase ein großes Interesse, bereits vorhandene Förder- und Fordermaßnahmen weiterzuentwickeln und diese in den Unterricht zu integrieren.

Dafür  wurde weiteres Lern- und Lehrermaterial angeschafft, das im Kollegium und auch bei den Schülerinnen und Schülern auf viel Zuspruch stieß.

Lerntraining

Beim Lerntraining unterstützen Lerntrainer*innen aus der Oberstufe die Schüler*innen der fünften bis siebten Klassen dabei, ihre Hausaufgaben zu erledigen, einzelne Lerninhalte nachzuarbeiten, für eine Klassenarbeit oder einen Test zu üben und ihre Arbeitsmaterialien zu strukturieren.

Verbindlichkeit

Das Lerntraining kann jederzeit freiwillig nach Bedarf oder im Rahmen einer Fördermaßnahme in Absprache mit der Fach- bzw. Klassenlehrkraft besucht werden.
Das Angebot findet montags bis freitags in der siebten und achten Stunde statt.

Teilnahme

Die Anmeldung ist jederzeit im laufenden Schuljahr möglich und kann im Sekretariat oder beim Lerntraining abgegeben werden.

Anmeldeformular Lerntraining

Ansprechpartnerin bei Fragen ist Frau Thies.

Lerncoaching

Worum geht es beim Lerncoaching?

Es geht um die Freude am Lernen und um das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Lerncoaches helfen, individuelle Lernhemmnisse zu erkennen und mögliche Blockaden zu überwinden.

Es gibt viele Gründe, warum Schülerinnen und Schüler Schwierigkeiten beim Lernen haben. Lerncoach und Schülerin bzw. Schüler schauen gemeinsam, was das Lernen erschwert und erarbeiten zusammen Lösungen.

Lerncoaching ist keine Nachhilfe. Dementsprechend steht nie der Schullernstoff im Mittelpunkt, sondern in einem ganzheitlichen Ansatz soll der Lernende darin unterstützt werden, seine persönlichen (Lern-)Ziele zu erreichen.

Der Lerncoach arbeitet immer nur für einen gewissen Zeitraum mit einer Schülerin bzw. einem Schüler. Meist reichen zwei bis sechs Sitzungen. Denn Ziel ist es, dem Lernenden Hilfe zur Selbsthilfe an die Hand zu geben.

Lerncoaching ist:

  • lernstoffunabhängig
  • zeitlich begrenzt
  • ziel- und lösungsorientiert
  • individuell auf den Lernenden abgestimmt

Mögliche Fragestellungen in einem Coaching-Gespräch können sein:

  • wie kann ich eine positivere Einstellung zum Lernen erhalten?
  • wie kann ich mich motivieren?
  • welche Lernstechniken können mir helfen?
  • wie kann ich mich gut organisieren?

Am LGN gibt es zwei ausgebildete Lerncoaches, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess unterstützen und an die sich Lehrkräfte, Eltern und Lernende bei Bedarf wenden können:

Frau Meisel und Frau Arndt

Mathematische Frühförderung

Förderung durch die William-Stern-Gesellschaft

Die William-Stern-Gesellschaft für Begabungsforschung initiierte 1982 zusammen mit der Universität Hamburg ein Projekt zur Begabungsförderung im Bereich der Mathematik für Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 7.

Jedes Jahr werden dazu 40 bis 45 mathematisch besonders begabte Kinder der 6. Klassen aus Hamburg und den niedersächsischen und schleswig-holsteinischen Randgebieten mit Hilfe eines Testverfahrens aus einer Testgruppe von ca. 200 Schülern und Schülerinnen ausgewählt.

In ca. 20 Samstagssitzungen im Jahr können sich die Teilnehmer, sehr viel ausgiebiger als es der Mathematikunterricht oder die Mathematik-Arbeitsgemeinschaft an unserer Schule bieten kann, mathematischen Problemstellungen und der Suche nach Lösungswegen widmen.

Darüber hinaus gewinnen sie Einblick in mathematische Forschungsprozesse und spätestens in der Oberstufe werden auch ungelöste Problemaufgaben gestellt.

Seit vielen Jahren bereiten wir die Schüler und Schülerinnen auf diese Talenttestung vor, die im Unterricht und/oder der Arbeitsgemeinschaft Mathematik im besonderen Maße dahingehend auffallen, dass sie mit viel Kreativität eigenständig nach Lösungswegen suchen, hinreichend Ausdauer auch dann zeigen, wenn Fehler auftreten oder das Ende des Lösungsweges nicht in Sicht ist und eine gute Auffassungsgabe zeigen.

Viele unsere Schüler und Schülerinnen nehmen bereits an dieser mathematischen Förderung teil, zwischen 2 bis 6 Teilnehmern eines Jahrgangs eröffnen wir auf diesem Weg neue mathematische Horizonte. Alle Teilnehmer aus der Mittel- und Oberstufe sind mit dieser Art des Arbeitens und der Möglichkeit des Austausches mit Schülern und Schülerinnen anderer Schulen sehr zufrieden und genießen diese Samstagsvormittage in vollen Zügen.

Ansprechpartnerin bei Fragen ist Frau Eileck.

LRS

Förderkurs bei Lese-Rechtschreib-Schwäche

Der Lernerfolg ist bei einer Reihe von Schülerinnen und Schülern durch Schwierigkeiten in der Rechtschreibung stark beeinträchtigt (Vgl. Erlass des MBW vom 3. Juni 2013 – III313, Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie)).

Lernschwierigkeiten dieser Art beruhen auf einer Vielzahl verursachender Faktoren (ebd). Der Wechsel auf eine weiterführende Schule kann dieses Phänomen sogar manchmal verstärken.

Für Schülerinnen und Schüler mit anerkannter LRS oder starken Problemen in der Orthografie findet ein klassen­über­greifender Kurs für die Klassen 5-7 statt. In dieser AG sollen die Schülerinnen und Schüler Strategien erlernen, mit deren Hilfe sie Tipps zum Rechtschreiben erhalten: Silben gliedern, Wörter verlängern, verwandte Wörter suchen usw.

Ansprechpartnerin bei Fragen ist Frau Maybauer.

Drehtürmodell

Wir arbeiten im Rahmen der Begabtenförderung im Drehtürmodell vierzehntägig freitags im Computerraum.

Das Drehtürmodell ist ein Lernkonzept, bei dem begabte und talentierte Kinder einzelne Schulstunden des planmäßigen Unterrichts verlassen und in dieser Zeit im selbstgewählten Thema lernen.

Schülerinnen und Schüler können auf diesem Weg erfahren, was sie mit ihren ganz eigenen Talenten leisten können. Diese Lernerfahrung parallel zum Unterricht wirkt positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung.

Back to top

Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen zu You-Tube ändern:

Wir haben Videoaufnahmen unser Feste und Konzerte auf YouTube gehostet und hier auf unserer Website eingebettet. Gemäß der Datenschutzrichtlinien müssen Sie vor dem Schauen der Videos aktiv der Nutzung von YouTube zustimmen. Erst dann können die Video direkt auf unserer Website abgespielt werden.

Klicken Sie hier, um Videoeinbettungen zu aktivieren/deaktivieren.
 
Neben YouTube werden hier sonst nur zwei essenzielle Cookies eingesetzt. Der 'resolution'-Cookie merkt sich die Bildschirmgröße und unterstützt so die richtige Ausgabegröße für diverse Endgeräte. Der zweite 'eut-privacy-consent'-Cookie merkt sich, ob Sie Ihr Einverständnis zur Cookieverwendung gegeben haben, damit Sie nicht mit jedem Seitenbesuch erneut Ihr Einverständnis erklären müssen. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr zur Verwendung von Cookies und der Nutzung von YouTube.
Unsere Website verwendet Cookies nur sparsam. Um YouTube-Videos auf unserer Website anschauen zu können, müssen Sie zusätzlich aktiv einwilligen.