Am 20.09.2019 fand am Lessing-Gymnasium Norderstedt ein Projekt- und Lerntag für die Lateinklassen des siebten und achten Jahrgangs statt. Dieser wurde von Herrn Dieckmann von der LEGIO XXI RAPAX von der dritten bis zur sechsten Stunde geleitet. Hier lernten die Schüler das römische Leben auf eine neue und spannende Art kennen. Herr Dieckmann trug eine Nachbildung einer römischen Rüstung und verwickelte die Kinder und Jugendlichen damit in eine noch authentischere und lebhaftere Rolle. Diese durften ebenfalls aktiv mitwirken, welches zu einem größeren Lernspaß und Lerneffekt führte. Es wurde über viele verschiedene Themen geredet, zu denen zum Beispiel die Geschichte der römischen Legion, die Sklaverei und die verschiedenen Waffen der damaligen Zeit zählten. Einige der Gegenstände, über die sich unterhalten wurde, konnten sogar anhand einiger Nachbauten betrachtet und vorgestellt werden. Insgesamt kann man also sagen, dass der Lerntag erfolgreich mit einer guten Stimmung ablief und gerne für die nächsten siebten und achten Klassen wiederholt werden kann.

Herr Diekmann (Der Legionär)

Interview mit Herrn Diekmann

Wie haben sich Ihr Interesse und Ihre Leidenschaft für die römische Armee entwickelt?

Eines Tages kam mein Sohn zu mir und bat mich, ihm bei einem Referat über das römische Reich zu helfen. Danach entwickelten sich nach und nach diese Interessen. Für das Referat habe ich übrigens eine eins bekommen.

Wie lange betreiben Sie diese Lehrstunden schon?

Seit ca. 2009.

Wie sind Sie überhaupt zu der Idee gekommen, Lehrstunden zu betreiben?

Früher fand ich den Geschichtsunterricht in der Schule immer sehr langweilig und wollte diesen etwas interessanter gestalten. Als mich dann ein Freund aus meinem Verein, der tatsächlich Geschichtslehrer war, fragte, ob ich Lust hätte, zu ihm aufs Gymnasium zu kommen und den Schülern etwas zu erzählen, probierte ich dies einfach mal aus und merkte, dass es mir viel Spaß bereitete.

 

Kiara Johler und Nica Schulz (8a)