Elternbrief vom 22.09.2022

Elternbrief vom 22.09.2022

Elternbrief vom 22.09.2022 800 80 Lessing-Gymnasium Norderstedt

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der Reisewoche liegt die erste große Herausforderung des Schuljahres hinter uns. Die gereisten Kolleginnen und Kollegen haben mir ausnahmslos berichtet, dass es für unsere Schülerinnen und Schüler sehr schöne und erlebnisreiche Tage waren und alle gesund zurückgekommen sind.

Das sollte auch so sein.

(Für die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs hatte die Klassenfahrt offensichtlich viel mit „Hexerei“ zu tun. Die einen waren im Hexenkeller von Penzlin, die anderen auf dem Brocken.)

Mit diesem Elternbrief möchte ich Ihnen Informationen zu verschiedenen Themen zukommen lassen.

1.Wann beginnt eigentlich der Neubau?
 Allen Zweiflern zum Trotz, und zu denen muss ich mich auch zählen, wird der Neubau am 04.10.22 beginnen. Zunächst geht es um den Bau des Eisspeichers. Der Eisspeicher hat (leider) nichts mit der leckeren, kalten Süßspeise zu tun, sondern ist ein großes unterirdisches Wasserreservoir, welches später der Kühlung der Räume dienen wird. Konkret sehen die Pläne Folgendes vor: ab 04.10.22 Einrichtung der Baustelle, ab 10.10.22 Beginn von notwendigen Baumfällarbeiten in den Monaten Oktober 2022 bis Februar 2023 Bau des Eisspeichers. Im März 2023 sollen die Arbeiten mit der Pfahlgründung für den Neubau fortgesetzt werden. Mit der Baustelleneinrichtung am 04.10.22 wird die Gemeinschaftsschule einen Teil ihres Schulhofes (zwischen Parkplatz und Haupteingang) verlieren. Wir werden also während der großen Pausen zusammenrücken müssen. Um den vorhandenen Platz so gut wie möglich nutzen zu können, wird ein Teil unseres Schulhofes (das Gebiet zwischen Forum und Mensa) von den Schülerinnen und Schülern beider Schulen gemeinsam genutzt werden.  Unsere Jüngsten werden dadurch in den großen Pausen den einen oder anderen Bekannten aus der Grundschule wiedertreffen können. Die Pausenaufsichten übernehmen Kolleginnen und Kollegen beider Schulen.
  
2.Wie werden wir das Schulgebäude beheizen?
 Einerseits soll niemand während seines Aufenthalts im Schulgebäude frieren, andererseits wollen auch wir unseren Beitrag zum Energiesparen leisten. Da wir weder an den baulichen Gegebenheiten, noch an der Heizungsanlage Änderungen vornehmen können, werden wir uns auf die Verhinderung von Energieverschwendung durch Unachtsamkeit, Gedankenlosigkeit oder Unkenntnis konzentrieren. Zur allgemeinen Information: Die Heizung wird ab dem 26.09.22 im Nachtmodus (ca. 60% der Heizleistung) laufen. Damit wollen wir das Auskühlen des Gebäudes in kalten Nächten verhindern. Ab Montag, den 24.10.22 wird die Heizung von 05.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Normalbetrieb und ab 16.00 Uhr bis 05.00 Uhr im Nachtmodus laufen. Was oft nicht beachtet wird: Die Heizleistung an den Heizkörpern wird über Thermostate geregelt. Viele setzten die Funktionsweise eines Thermostats mit der eines Ventils gleich und regulieren dadurch die Raumtemperatur nicht optimal. Mit fachlicher Unterstützung durch die Hausmeister werden wir eine Informationskampagne durchführen, um Energieverschwendung durch falsche Vorstellungen zu vermeiden. Ideal wäre es, wenn unsere Schülerinnen und Schüler die Verantwortung für energiebewusstes Beheizen des Klassenraums selbst übernehmen. Es könnte beispielsweise in jeder Lerngruppe ein „Energiebeauftragter“, ähnlich dem Tafeldienst, bestimmt werden, der darauf achtet, dass unter anderem die Thermostate optimal eingestellt werden. Ich bitte Sie, liebe Eltern, uns beim Energiesparen zu unterstützen, indem Sie das große, uns alle bewegende Thema, auch mit Ihren Kindern besprechen. Vielleicht gelingt es Ihnen besser als uns, den Unterschied zwischen Ventil und Thermostat verständlich zu erklären. Wenn dann noch Einsicht in die Notwendigkeit zum Energiesparen dazu kommt, ist viel gewonnen, ohne dass jemand in der Schule frieren muss. Vielen Dank.
  
3.Wo dürfen sich Schülerinnen und Schüler aufhalten, die nach Unterrichtsschluss auf eine AG warten?
 Um die Wartezeit zwischen Unterrichtschluss und einer Folgeveranstaltung zu überbrücken, ist grundsätzlich eine Teilnahme am offenen Ganztagsangebot vorgesehen. Für Schülerinnen und Schüler, die nach der 6. Stunde Unterrichtsschluss haben und deren AG bereits um 14.10 Uhr beginnt, ist allerdings eine Teilnahme an der Ganztagsbetreuung unpraktisch. Diese Schülerinnen und Schüler dürfen sich auf dem Schulhof, im Forum, im Klassenarbeitsraum, dem Tisch vor dem Lehrerzimmer oder an dem Tisch vor dem Fahrstuhl aufhalten. Für diese Bereiche werden wir ab Montag, den 24.10.22, eine Aufsichtsperson (Oberstufenschüler) einsetzten, die als Ansprechpartner für die Wartenden fungieren wird. Ein Aufenthalt im Klassenraum ist nicht gestattet.
  
4.Dürfen Smart- und I-Phones zu privaten Zwecken auf dem Schulgelände benutzt werden?
 Die Nutzung dieser Geräte ist in der Schulordnung eindeutig geregelt. Dort heißt es:
 Mobiltelefone, Smartphones und andere netzwerkfähige Geräte dürfen im Schulgebäude, außer im Oberstufenaufenthaltsraum, nicht benutzt und auch nicht sichtbar getragen werden. Eine mögliche Nutzung dieser Geräte für unterrichtliche Zwecke wird durch die jeweilige Lehrkraft geregelt. Das Anfertigen von Fotos, Film- und Tonaufzeichnungen ist auf dem gesamten Schulgelände verboten. Ausnahmeregelungen treffen die Schulleiterin der GmSF bzw. der Schulleiter des LGN.
 Leider ist dieser Passus der Schulordnung in den letzten Monaten, auch bedingt durch die Pandemie, in Vergessenheit geraten. Wir werden im Rahmen einer entsprechenden Belehrung allen Schülerinnen und Schülern die Schulordnung in Erinnerung rufen und diese dann auch in diesem Punkt umsetzen. Sollten Kolleginnen und Kollegen bezüglich der „Handy-Nutzung“ Verstöße feststellen, müssen die betroffenen Schülerinnen und Schüler damit rechnen, dass das Gerät (im ausgeschalteten Zustand) eingezogen wird und erst nach Unterrichtschluss im Sekretariat abgeholt werden darf.   Unbelehrbare „Wiederholungstäter“ werden über kurz oder lang wegen Verstoßes gegen die Schulordnung mit § 25 des Schulgesetzes in Konflikt kommen.   Nach Unterrichtsschluss dürfen Smart- und I-Phones auf dem Schulhof genutzt werden. Das Verbot, Fotos, Ton- und Filmaufnahmen anzufertigen, bleibt bestehen. 

Bitte beachten!

Am Donnerstag, den 06.10.22, findet kein Nachmittagsangebot statt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BEB haben einen Bertriebsausflug.

Wenn es vorher keine brandaktuellen, mitteilenswerten Neuigkeiten gibt, werde ich mich nach den Herbstferien wieder melden.

Vielleicht haben wir dann schon eine tiefe Baugrube auf dem Schulgelände und Fans von großen Baumaschinen kommen auf ihre Kosten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern deshalb schon jetzt eine schöne und sonnige Herbst- bzw. Herbstferienzeit.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Lehm

Back to top

Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen zu You-Tube ändern:

Wir haben Videoaufnahmen unser Feste und Konzerte auf YouTube gehostet und hier auf unserer Website eingebettet. Gemäß der Datenschutzrichtlinien müssen Sie vor dem Schauen der Videos aktiv der Nutzung von YouTube zustimmen. Erst dann können die Video direkt auf unserer Website abgespielt werden.

Klicken Sie hier, um Videoeinbettungen zu aktivieren/deaktivieren.
 
Neben YouTube werden hier sonst nur zwei essenzielle Cookies eingesetzt. Der 'resolution'-Cookie merkt sich die Bildschirmgröße und unterstützt so die richtige Ausgabegröße für diverse Endgeräte. Der zweite 'eut-privacy-consent'-Cookie merkt sich, ob Sie Ihr Einverständnis zur Cookieverwendung gegeben haben, damit Sie nicht mit jedem Seitenbesuch erneut Ihr Einverständnis erklären müssen. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr zur Verwendung von Cookies und der Nutzung von YouTube.
Unsere Website verwendet Cookies nur sparsam. Um YouTube-Videos auf unserer Website anschauen zu können, müssen Sie zusätzlich aktiv einwilligen.