Elternbrief vom 09.01.2023

Elternbrief vom 09.01.2023

Elternbrief vom 09.01.2023 800 80 Lessing-Gymnasium Norderstedt

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

sicher ist es nicht realistisch zu glauben, dass mit dem neuen Kalenderjahr alle großen und kleinen Krisen oder Probleme, die uns beschäftigen, bald beendet oder gelöst sein werden.

Deshalb wünsche ich uns für das neue Jahr, dass es uns gelingen möge, gut und ohne gesundheitlichen Schaden zu erleiden, damit umzugehen.

In der Vergangenheit haben unsere Schülerinnen und Schüler vielfach unter Beweis gestellt, dass sie auch in besonderen oder schwierigen Situationen nicht nur zurechtzukommen, sondern eine besondere Leistungsbereitschaft entwickeln können.

Ihre verlässliche Unterstützung liebe Eltern, war und ist dafür eine wesentliche Voraussetzung.

Dies und die Tatsache, dass am Lessing-Gymnasium leistungsfähige aber auch kreative und experimentierfreudige Kolleginnen und Kollegen Dienst tun, stimmen mich zuversichtlich, dass wir die auf uns zukommenden Aufgaben gemeinsam gut meistern werden.

Vor allem Kreativität und Experimentierfreude werden immer dann gefragt sein, wenn wir auf Herausforderungen treffen, für die wir keine vorgefertigten und erprobten Lösungen parat haben. Solche Herausforderungen werden auch im neuen Jahr nicht lange auf sich warten lassen.  

Das Jahr 2022 fand in schulischer Hinsicht mit unseren Weihnachtskonzerten einen sehr stimmungsvollen und erfolgreichen Ausklang. Alle, die an einem der Konzerte teilnehmen konnten, werden bestätigen, dass unsere Schülerinnen und Schüler an den drei Konzerttagen mit großem Können ihr Publikum begeistert haben.

Als Zuschauer war das Konzert für mich und meine Frau ein wunderschönes Erlebnis. Ich kann und möchte nicht verhehlen, dass ich an diesem Abend in besonderem Maße stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler war. Darüber hinaus hat es sich an diesem Abend sehr, sehr gut angefühlt, zur Schulgemeinschaft zu gehören.

Vielleicht, liebe Eltern, erging es Ihnen, bezogen auf Ihre Kinder, ähnlich.

Am dritten Konzertabend habe ich die Abläufe hinter der Bühne unterstützt. Dieser Einsatz war unerwartet wertvoll, weil sich dadurch für mich eine ganz besondere und bis dahin nichtgekannte Sichtweise auf die Arbeit unserer jungen Künstlerinnen und Künstler bot. Es war interessant und beeindruckend mitzuerleben, mit wieviel Konzentration und Ernsthaftigkeit sie sich im Backstage-Bereich auf den jeweiligen Auftritt vorbereitet haben. Ich konnte zumindest erahnen, wieviel Probenarbeit erforderlich ist, um die erlebte Konzertreife zu erlangen. Abgesehen davon war das Einsingen der Chöre durch die besondere Akustik in der als Aufenthaltsraum dienenden ehemaligen Werkhalle ein besonders Erlebnis.  

Mir ist sehr wohl bewusst, dass die drei Konzerte für alle Beteiligten in jeder Hinsicht sehr anstrengend waren. Vermutlich kann ich aber nur erahnen, in welchem Maße der Familienalltag der aktiv beteiligten Schülerinnen und Schüler durcheinandergewirbelt wurde. Und wahrscheinlich kann ich auch nur ansatzweise ermessen, was Sie, liebe Eltern, geleistet haben. Herzlichen Dank für Ihre vielfältige Unterstützung, ohne die solche Konzerte nicht möglich wären, da bin ich mir wiederum sicher. 

Ich hoffe, dass vor allem unsere Jüngsten noch vor dem Auftritt des bärtigen Alten oder des Christkindes zu Weihnachten ihr Schlafdefizit ausgleichen konnten.

Ich möchte den ersten Elternbrief des Jahres auch nutzen, um den Kollegen der Fachschaft Musik Herrn Bischoff, Herrn Dohm, Herrn Hoffmann und Herrn Kannenberg, für ihre unermüdliche und hervorragende Arbeit in den Musik-AG´n und bei der Vorbereitung und Durchführung der Konzerte zu danken. Das war eine großartige Leistung!  

Die Etappe zwischen den Weihnachts- und den Frühjahrsferien wird ein langer Törn sein, um wieder einmal die Schulschiffmetapher zu bemühen.

Es wird durch die anfänglich noch langen dunklen Wintermonate Sturm- und Nebelfahrten geben, vielleicht werden uns auch Schnee und Eis behindern. Zwar nicht durch die Pest an Bord, aber durch weitere Erkrankungswellen und die damit verbundenen Ausfälle bei der Schulschiffsbesatzung kann sich das Kurshalten als schwierig erweisen.

Das lässt sich nicht ändern. Umso wichtiger ist es, dass jeder achtsam mit sich umgeht. „Eine Hand für´s Schiff, eine Hand für dich“, heißt es unter Seeleuten.

Dann werden wir den nächsten Hafen, die Frühjahrsferien, auf unserer „Schuljahresreise“ sicher erreichen.

Die folgenden Ausführungen enthalten wichtige Informationen, das 2. Schulhalbjahr betreffend.

1. Personalsituation/Unterrichtsverteilung im 2. Halbjahr

Mit Ende des ersten Halbjahres werden uns Frau Wölck (Übernahme einer Tätigkeit an der CAU Kiel), Frau Ehlers (Mutterschutz und anschließende Elternzeit) und Herr Gast (Ruhestand) verlassen. Ich wünsche den Genannten für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute.

Herr Zilske wird vermutlich auch im 2. Halbjahr krankheitsbedingt noch nicht dienstfähig sein. Ihm wünsche ich schnelle und vollständige Genesung.

Bekannte und neue Kolleginnen werden dafür zu uns stoßen:

Frau Kunze und Frau Zilske werden nach ihrer Elternzeit Verantwortung für Lerngruppen übernehmen. Den beiden wünsche ich einen guten Start.

Frau Eileck wird uns als Seniorexpertin bei der Sicherstellung der Unterrichtsversorgung unterstützen, dafür gilt Ihr mein besonderer Dank.

Neu im Team werden wir Frau Dramm (Mathematik, Physik) und Frau Eckhardt (Deutsch, Geschichte) begrüßen können. Beide sind zunächst als Vertretungslehrerinnen eingestellt.

Frau Dramm strebt als Quereinsteigerin die Erlangung der Lehrbefähigung für die genannten Fächer an. Frau Eckhardt möchte mit Beginn des nächsten Schuljahres ihren Vorbereitungsdienst (Referendariat) an unserer Schule beginnen. Beide sind herzlich willkommen und dürfen sich unserer vollen Unterstützung sicher sein.

Frau Wittdorf und Herr Hampe werden ihre Arbeit als Vertretungslehrkräfte beenden und ab dem 01.02.23 ihren Vorbereitungsdienst bei uns beginnen. Ihnen wünsche ich für diese Ausbildungsphase stolze Erfolge.

Leider wird es uns im zweiten Schulhalbjahr nicht möglich sein, den Unterricht in den Fächern Musik, Sport und Geographie nach der vorgegebenen Kontingentstundentafel zu erteilen. Hier müssen aus personellen Gründen Kürzungen um jeweils eine Unterrichtsstunde vorgenommen werden.

Wir werden aber den nichterteilten Fachunterricht durch verstärkten Kernfachunterricht (Deutsch, Mathematik) ersetzen.

Außerdem erhalten die Klassen, die in den vergangenen Monaten unter einem hohen Unterrichtsausfall zu leiden hatten, zusätzlichen Unterricht oder kommen in den Genuss von zumindest teilweisen Doppeltbesetzungen durch Fachlehrer/-innen.

Insgesamt, vorausgesetzt alle bleiben gesund („…Pest an Bord…“), werden wir eine gute Unterrichtsversorgung haben, die auch Möglichkeiten bietet, Defizite aufzuarbeiten.

Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass ich die Kürzungen in den Fächern Musik und Sport im Verlauf des Halbjahres zurücknehmen kann. Das ist eine sehr, sehr bittere Wahrheit, die die Situation auf dem Stellenmarkt widerspiegelt.

Wie bereits erwähnt, haben die personellen Veränderungen eine neue Unterrichtsverteilung zur Folge, deshalb wird es ab dem 29.01.23 auch einen neuen Stundenplan geben.

Glücklich darf sich schätzen, wer in seinem Kollegium ein „Planungs-Genie“ wie Herrn Sterner hat. Erfahrungsgemäß wird auch der neue Stundenplan eine ideale Optimierung aller Kompromisse darstellen.

2. Was tun, wenn es durch Extremwetter gefährlich ist, den Schulweg zu absolvieren („…Sturm- und Nebelfahrten…“)?

Sicher werden Sie sich an die Morgenstunden des 19.12.22 erinnern, für die Eisregen und extreme Straßenglätte vorhergesagt waren. In Niedersachsen wurden deshalb durch die zuständigen Behörden für etliche Landkreise Schulausfälle angeordnet.

Auch unser Schulleitungsteam hatte bereits am Sonntagabend mögliche Szenarien durchgesprochen, um rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu treffen, damit unsere Schülerinnen und Schüler nicht in Gefahr geraten.

An diesem Tag ist uns die angekündigte Extremsituation glücklicherweise erspart geblieben.

Wir müssen aber in den kommenden Wochen immer wieder mit gefährlichen Wettersituationen (starker Schneefall, Eisregen, Orkan) rechnen. Wenn sich dadurch eine Gefahrensituation abzeichnet, wird durch das MBWFK ein “witterungsbedingter Schulausfall“ angeordnet. Informationen dazu erhält man über die Medien (Radio, NDR-Fernsehen), über die Homepage des MBWFK: https://www.schleswig-holstein.de

(Suchbegriff Winterhotline) und telefonisch über eine Bandansage unter der Nummer 08001827271.

Prinzipiell gilt: Sie als Eltern entscheiden unabhängig von ministeriellen Vorgaben, ob Sie Ihr Kind in die Schule schicken. Es kann auch in Abhängigkeit von der konkreten Situation ohne angeordneten witterungsbedingten Schulausfall sinnvoll und richtig sein, sein Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall teilen Sie uns bitte Ihre Entscheidung über das Sekretariat mit.

Sollte ein Schulausfall angeordnet werden, werden wir eine Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler organisieren, deren Eltern eine Betreuung nicht sicherstellen können. Das können aber nur wenige und begründete Ausnahmefälle sein. Alles andere würde den angeordneten Schulausfall konterkarieren.

Schulinterne Informationen erhalten Sie zeitversetzt über die Homepage der Schule und/oder über das DSB mobile.

Wenn es möglich und sinnvoll ist, werden die Kolleginnen und Kollegen Arbeitsaufträge über ItsLearning oder die Nextcloud bereitstellen.

Wenn es vertretbar ist, wird das Sekretariat besetzt sein und Mitglieder des Schulleitungsteams werden als Ansprechpartner in der Schule Dienst tun.

3. Nachmittag der offenen Tür – eine Bitte um Unterstützung

Am Freitag, den 10.02.23, findet an unserer Schule von 16.30 bis 18.00 ein „Nachmittag der offenen Tür“ statt. In dieser Zeit haben Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs der Grundschulen und deren Eltern die Gelegenheit, unsere Schule kennenzulernen. Wir möchten an diesem Tag mit einem vielfältigen und bunten Programm über unsere Schule informieren. Dieser Nachmittag soll zusammen mit dem am 08.02.23 stattfindenden Informationsabend eine Entscheidungshilfe bei der Wahl der weiterführenden Schule sein.

Da unser Schulleben stets von einem Dreiklang bestehend aus dem Engagement der Schüler/-innen, Elternschaft und Lehrerschaft geprägt ist, möchten wir auch gemeinsam auftreten. Besonders authentisch und hilfreich ist es folglich, wenn Schüler/-innen und Eltern unserer Schule für die Gäste als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um über ihre Erfahrungen zu berichten.

Aus diesem Grund wäre es sehr gut, wenn sich „Lessing-Eltern“ finden würden, um diese Aufgabe zu übernehmen. Eine ähnlich lautende Unterstützungsbitte ergeht über die Klassenlehrer/-innen an unsere Schüler/-innen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, an diesem Tag zu unterstützen, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat oder per E-Mail bei Frau Hermenau ().

Die Aufgabe wird an diesem Tag darin bestehen, als Scout gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern unsere Gäste durch das Schulhaus zu geleiten und dabei ins Gespräch zu kommen. Im Idealfall sind Sie mit Ihren eigenen Kindern unterwegs.

Eine konkrete Einweisung würde an diesem Tag ab 16.00 stattfinden, die Teilnahme daran ist aber nicht zwingend erforderlich.

Die Schülerscouts erhalten bereits am Vormittag eine Einweisung.

Vielen Dank im Voraus.

4. Wir haben einen Wasserspender

… der zwar noch nicht offiziell durch die Oberbürgermeisterin eingeweiht wurde, aber bereits genutzt werden kann.

Allerdings können nur Trinkflaschen befüllt werden.

Ziel ist es, Plastikmüll in diesem Bereich zu vermeiden, deshalb werden auch keine Plastikbecher bereitgestellt.

Den Wasserspender haben wir einer Schülerinitiative zu verdanken, die von der Oberbürgermeisterin, Frau Röder, unterstützt wurde.

Neben der Vermeidung von Plastikmüll sehe ich noch weitere positive Aspekte.

Vielleicht wechselt der eine oder andere von liebgewordenen Süßgetränken zu klarem Norderstedter Leitungswasser und tut somit etwas Gutes für seine Gesundheit.

Und – auch wenn es noch lange dauert („…langer Törn…“) – der nächste Sommer kommt und vielleicht auch mit heißen Tagen, dann ist es gut, wenn jeder nahezu unbegrenzten Zugang zu Trinkwasser hat.

5. Verschiedenes

Unter diesem Punkt möchte ich an bereits bekannte Termine erinnern:


Mittwoch, den 18.01.23

Zeugniskonferenzen, Unterrichtsschluss nach der 5. Stunde, keine AG´n, Nachmittagsbetreuung bis 15.00 Uhr

Donnerstag, den 19.01.23

Zeugniskonferenzen, Unterrichtsschluss nach der 5. Stunde, keine AG´n, Nachmittagsbetreuung bis 15.00 Uhr

Freitag, den 27.01.23

Zeugnisausgabe,
Unterrichtsschluss nach der 4. Stunde, keine AG´n , keine Mittagsversorgung, keine Nachmittagsbetreuung

Donnerstag, den 02.02.23

07.50-15.00 Schulentwicklungstag (SET),
kein Unterricht, keine Ag`n, keine Mittagsbetreuung

Freitag, den 03.02.23

14.00 -17.00 Elternsprechtag,
Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde, keine AG´n,
Terminbuchung ab 16.01.23 möglich

Freitag, den 10.02.23

16.00- 18.30 Uhr Nachmittag der offenen Tür,
ab 15.30 Einweisung der „Eltern-Scouts“

Liebe Eltern, dies waren aus meiner Sicht die Neuigkeiten aus der Schule.

Danke, dass Sie sich immer wieder die Zeit nehmen, die oft zu umfangreich geratenen Briefe zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Lehm

(kommissarischer Schulleiter)

Back to top

Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen zu You-Tube ändern:

Wir haben Videoaufnahmen unser Feste und Konzerte auf YouTube gehostet und hier auf unserer Website eingebettet. Gemäß der Datenschutzrichtlinien müssen Sie vor dem Schauen der Videos aktiv der Nutzung von YouTube zustimmen. Erst dann können die Video direkt auf unserer Website abgespielt werden.

Klicken Sie hier, um Videoeinbettungen zu aktivieren/deaktivieren.
 
Neben YouTube werden hier sonst nur zwei essenzielle Cookies eingesetzt. Der 'resolution'-Cookie merkt sich die Bildschirmgröße und unterstützt so die richtige Ausgabegröße für diverse Endgeräte. Der zweite 'eut-privacy-consent'-Cookie merkt sich, ob Sie Ihr Einverständnis zur Cookieverwendung gegeben haben, damit Sie nicht mit jedem Seitenbesuch erneut Ihr Einverständnis erklären müssen. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr zur Verwendung von Cookies und der Nutzung von YouTube.
Unsere Website verwendet Cookies nur sparsam. Um YouTube-Videos auf unserer Website anschauen zu können, müssen Sie zusätzlich aktiv einwilligen.